Qi Gong

Qi Gong

Es gibt ein grosses Spektrum an verschiedenen Übungen, dazu gehören Körper-, Meditations-, Konzentrations-, Gleichgewichts- und Atemübungen, die alle den Sinn haben die Lebensenergie (Qi) zu erhalten und zu stärken. Die Selbstheilungskräfte werden mobilisiert und das Immunsystem wird gestärkt.

Der chinesische Begriff Qi, bedeutet Energie, Atem oder Fluidum, kann aber wörtlich übersetzt auch Luft, Dampf, Hauch, Äther sowie Energie, Temperament, Kraft oder Atmosphäre bedeuten.

Qi steht in der chinesischen Philosophie und Medizin sowohl für die bewegende als auch für die vitale Kraft des Körpers, aber auch der gesamten Welt. "Gong" als chinesischer Begriff bedeutet einerseits "Arbeit", aber auch "Fähigkeit" oder "Können". Somit kann man "Qi Gong" übersetzen als "stete Arbeit am Qi" oder auch als "Fähigkeit, Können, mit Qi umzugehen, es zu nutzen".

Wer regelmässig Qi Gong übt,
erlangt die Weichheit eines Kindes,
die Konstitution eines Holzfällers
und den Seelenfrieden eines Weisen.
                                               Chin. Zitat


Kursdaten: siehe unter Aktuell