Taiji

         Die langsamen fliessenden Bewegungen ermöglichen ganz in Harmonie mit Körper und Geist zu kommen.     
         Im Gleichklang mit Yin und Yang, helfen die Übungen den Körper zu entspannen, regen den Qi Fluss an,
         fördern die Beweglichleit, schulen das Gleichgewicht und die Koordination.
         Taiji hat eine wohltuende Wirkung auf den ganzen menschlichen Organismus.

         Das Hauptprinzip des Taijiquan ist die Weichheit – der Übende soll sich natürlich, entspannt, locker und fließend 
         bewegen.

                                      Die zehn Grundregeln:
                                      -  Den Kopf entspannt aufrichten
                                      -  Die Brust zurückhalten und den Rücken gerade dehnen
                                      -  Das Kreuz / die Taille locker lassen
                                      -  Die Leere und die Fülle auseinanderhalten (das Gewicht richtig verteilen)
                                      -  Die Schultern und die Ellenbogen hängen lassen
                                      -  Das Qi (Absicht, Intention) und nicht die Muskelkraft  anwenden
                                      -  Die Koordination von Oben und Unten
                                      -  Die Harmonie zwischen Innen und Außen
                                      -  Der ununterbrochene Fluss (die Bewegungen sollen fließen)
                                      -  In der Bewegung ruhig bleiben

                                     Bei den Bewegungen „soll das Qi fließen können“, indem die Muskeln und Gelenke möglichst entspannt werden
                                     und die Bewegungen locker und fließend ausgeführt werden. Durch das Üben „soll sich das Qi im Körper mehren“ .

                                     Kursdaten: siehe unter Aktuell